Farbenspiele
  Startseite
    Katzenleben
    Malerisches
    Natürliches
    Festliches
    Lebensgedichte-und Geschichten
    Musikalisches
    Handgewerktes
  Über...
  Archiv
  Über
  Rechtliches
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    betoni

   
    mausihelga

   
    ah-ps

    meine-stories
   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    marie-adel-verpflichtet

    rudolfsgedichte
   
    was-es-ist

   
    padernosder

    - mehr Freunde



http://myblog.de/indianwinter

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Samhain...

31.10.17 01:33
 
Letzte Einträge: Begegnung mit der Unsterblichkeit..., The eye of the Tiger..., Und dann ist Herbst..., Melancholie..., Bye...


bisher 16 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder (31.10.17 06:22)
Hallo,

es ist "Deine" Welt, in der Du uns die "Anderswelt" vorstellst. Und sie passen so gut, Deine Beschreibungen. Gerade gestern erlebte ich die frühe Nacht. Finsternis überm Land, kurz nach 17 Uhr.

Wenn ich dann an die Kelten denke, die kein Licht hatten, nur das Feuer, dann ahne ich, was das damals für ein Leben war. Und nachts der helle Mond, natürlich war er bedeutsam und wichtig.

Wer sich nicht mit Licht gegen die Nacht, gegen die Dunkelheit wehren kann, der erlebt eine andere Welt. Das leichte Gruseln aber kann ich heute noch spüren, am frühen Morgen, wenn es draußen noch dunkel ist und ich beim Schein meiner Schreibtischlampe Deine schönen Zeilen lese, Dein Dichten und Berichten!




Helga / Website (31.10.17 08:04)
Moin Barbara,
schön und schaurig .
LG Helga


pally (31.10.17 13:38)
Guten Tag, schön mystische Geschichte. Wieder ein wenig mehr über die Kelten erfahren, unterstrichen mit Deinen eigenen Versen. So hatte jede Zeit seine eigenen Rituale, obwohl die Natur der Wegbereiter war. Physikalisch ist das ja alles zu erklären. Aber die trübe Jahreszeit lässt einen schon manchmal gruseln. Schönes Wochenende , pally.


Marie / Website (31.10.17 13:53)
Die Kelten sind ein sehr interessantes Volk gewesen. Hier bei uns in der Nähe, in Glauburg, gibt es die Keltenwelt. Wirklich sehr interessant und faszinierend.

Dein Eintrag ist wieder sehr gut gelungen und es macht immer wieder aufs Neue Freude, Deinen Ausführungen und Fakten zu folgen.

Jetzt werde ich aber langsam mit den ganzen Smilies unter Druck gesetzt ;-) Ich versuche es auch mal...



LG, Marie


Indianwinter (31.10.17 15:17)
Dankeschön Euch für die netten Kommentare,
aber bitte keinen Druck machen, ich freue mich natürlich auch über die süßen kleinen Smileys!

Diese besonders großen hatte ich nur zuvor außer bei Mirco noch nicht gesehen, danke auch dafür

Schönes Samhain und gruseliges Halloween wünsche ich Euch allen, liebe Grüße


/ Website (31.10.17 17:08)
"Man spürt förmig wie die Erde ausatmet und zur Ruhe kommt..."

Sehr schöne Gedanken, bildhaft beschrieben. :-)

LG Twity-Autor


mausfreddy / Website (31.10.17 22:08)
Hallo!
Ich finde deinen Blog heute wieder sehr schön.
Die Ausführungen zum Keltenfest Samhain gelungen und die Fotos dazu passend. Die Tage werden dunkler, kälter und somit deine Gedanken dazu passend in Verse gefasst. Die Vergänglichkeit ist allgegenwärtig. Trotzdem liebe ich den Herbst. Zur Ruhe kommen und nachdenken über alles Mögliche, auch die eigene Endlichkeit ist so nötig. Kerzenschein und lesen was ich sonst kaum konnte. Der Garten ist abgeerntet und winterfest. Toller Blog LG mausfreddy


Indianwinter (1.11.17 14:58)
Dankeschön, Twity-Autor und auch Mausfreddy für Eure Kommentare.
Ja, der Herbst ist da und die dunkle Jahreszeit,
doch zum Glück geht es ja auch wieder aufwärts
, liebe Grüße : D


mausfreddy / Website (1.11.17 22:05)
Hallo!
Jetzt warten wir auf den Schnee, oder?
Nein, brauch ich noch nicht.
Hier ist es schön aber bitterkalt.
Hab gebibbert wie Espenlaub.
LG mausfreddy


mausfreddy / Website (2.11.17 10:03)



Indianwinter (2.11.17 16:13)
Ich hoffe, es dauert noch, bis es Schnee gibt...
Hier ist es noch nicht so sehr kalt, LG, : D


padernosder (3.11.17 13:42)
Hallo,

ich will ja kein Spielverderber sein... ;-), aber mir kommt immer wieder in den Sinn, welch großes, persönliches Glück es ist, sich kreativ mit "kürzer werdenden Tagen" beschäftigen zu können.

Das ist keine "Kritik", das meine ich ganz ernsthaft. Einige von uns haben - glücklicher Weise - die Muse, die Gelegenheit, die Sorglosigkeit, um ein schönes Leben führen zu können und müssen sich nicht mit Dingen beschäftigen, die den genießerischen Blick auf die Natur völlig verstellen.

Ich mag den Schnee, den Wind, den Regen und natürlich auch die Sonne - die Natur eben. ;-)




Indianwinter (3.11.17 15:39)
...ja die Natur ist toll und wir haben natürlich das Glück hier alle vier Jahreszeiten erleben zu dürfen.
Ich möchte nicht in ständiger Sonne und Hitze oder dauernder Kälte leben.
Für ein paar Wochen vllt., aber sonst finde ich die Jahreszeiten sehr reizvoll, auch, wenn sie sich in letzter Zeit nicht mehr so ganz schlüssig zu sein scheinen, wohin genau sie gehören und sich einfach mal vermischen.

Das ist doch auch der Kreativität förderlich, ich bin gespannt, was uns noch so alles aus der Feder oder der Kamera in den PC fließt.

Danke für die fröhliche Sonnenblume, ich hoffe, auch Du bist so positiv gestimmt und es geht Dir soweit gut.
Liebe Grüße : D


mausfreddy / Website (3.11.17 22:44)



padernosder (9.11.17 14:39)
Hallo,

heute bin ich früh zurück, mit 1000 Fotos im Gepäck. Viel Wasser, Millionen von Tropfen überall... erst mal eine Menge Arbeit, bevor der nächste Beitrag "steht". ;-)

Ich wünsche Dir viel Weiß im Grau! ;-)


Indianwinter (9.11.17 15:57)
Ich bin sehr gespannt auf Deinen nächsten Eintrag, unfaßbar, wieviel Fotos Du immer machst.
Wenn man bedenkt, dass die ja alle gesichtet werden müssen...

Hier ist es leider s e h r grau, naja, November halt.
Bis demnächst, : D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung