Farbenspiele
  Startseite
    Katzenleben
    Malerisches
    Natürliches
    Festliches
    Lebensgedichte-und Geschichten
    Musikalisches
    Handgewerktes
  Über...
  Archiv
  Über
  Rechtliches
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    betoni

   
    mausihelga

   
    ah-ps

    meine-stories
   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    marie-adel-verpflichtet

    rudolfsgedichte
   
    was-es-ist

   
    padernosder

    - mehr Freunde



http://myblog.de/indianwinter

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tschüs sagen...

10.8.17 18:39
 
Letzte Einträge: Da gibt es diesen einen Ort..., Die letzten Sommertage..., Der Sommer-ein Letztes..., Begegnung mit der Unsterblichkeit..., The eye of the Tiger..., Und dann ist Herbst...


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder (10.8.17 20:31)
Hallo,

es klingt so hoffnungslos... Der Mensch hat ja immer Hoffnung, vielleicht geschieht ein Wunder!

Deine Katze hat es gut bei Dir. Natürlich ist sie eigenwillig, aber ich denke, auch sie spürt, daß sie ein gutes Leben führt. Und jetzt wird dieses tolle Leben zu Ende gehen... klar, es hätte noch ein wenig andauern dürfen und sollen.

Mach es Dir nicht zu schwer. Auch Du hattest und hast eine gute Zeit mit Deiner Katze. Du konntest nicht mehr für sie tun, deshalb mußt Du nicht mit dem Schicksal hadern.

Du bist sehr sensibel, schon Deine Kunst zeigt das, und niemand kann Dir sagen, wie Du trauern sollst. Ich meine aber, wie gesagt, die Realität annehmen ist wichtig beim Trauern. Und wenn dann der Schmerz kommt, helfen ein paar Tränen, welche Du Deiner Katze aber nicht zeigst, denn sie soll ja denken, daß alles in Ordnung sei...!


mausfreddy / Website (10.8.17 21:07)
Hallo!
Es ist immer sehr traurig, wenn man so etwas erfährt.
Das ist bei Tieren genauso wie bei Menschen.
Mit den Lebensjahren muss man immer wieder solche Nachrichten verdauen und dann oft begleiten.
Leider kann man kein Alter vorbestimmen. Es kommt wie es kommt. Oft zu früh. L.G. mausfreddy


pally (10.8.17 21:24)
Hallo, es ist immer eine schlimme Nachricht, wenn man vom Arzt so ein Diagnose bekommt. Egal ob es sich um einen Menschen oder um ein Tier handelt. Wir Menschen können uns wenigsten mit Worten verständigen u. uns so vieles von der Seele reden, aber ein Tier.......Meistens bemerkt man bei Tieren die Krankheit erst, wenn es bereits zu spät ist. Leider! Aber denk an die schönen, schmusigen ,verspielten Jahre, in denen du sie verwöhnt hast u. sie schnurrend um Deine Beine strich. Wahrscheinlich gibt es auch lustige Moment, die die Tränen des Abschieds trocknen
lassen. Irgendwann wird sie Dir aus dem Katzenhimmel zu zwinkern u. sagen: Mach Dir keine Sorgen, mir geht's gut! GLG pally


betoni / Website (11.8.17 09:06)
och nee, das ist nicht schön. so ein tier ist einem doch sehr ans herz gewachsen. genieße die zeit mit ihr die euch noch bleibt.
ich musste vor ein paar jahren meinen hund einschläfern lassen. ich fühle mit dir


mausfreddy / Website (12.8.17 07:04)



Indianwinter (12.8.17 12:58)
Hallo,
danke Euch allen für Euer Mitgefühl, sieht nicht so gut aus.
Euch wünsche ich aber ein schönes Wochenende, LG


Helga / Website (12.8.17 13:50)
Huhu,
ich bin auch traurig und kann es gut verstehen, denn ich habe leider viele Tuere durch Kt#rankheiten verloren und darum habe ich auch kein Lebendiges mehr. Fühle Dich trlstend gedrückt.
LG Helga


Indianwinter (13.8.17 13:13)
Danke auch dir, Helga, für dein Mitgefühl.
LG, Indianwinter

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung