Farbenspiele
  Startseite
    Katzenleben
    Malerisches
    Natürliches
    Festliches
    Lebensgedichte-und Geschichten
    Musikalisches
    Handgewerktes
  Über...
  Archiv
  Über
  Rechtliches
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    betoni

   
    mausihelga

   
    ah-ps

    meine-stories
   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    marie-adel-verpflichtet

    rudolfsgedichte
   
    was-es-ist

    - mehr Freunde



http://myblog.de/indianwinter

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Dohle...

26.7.16 10:48
 
Letzte Einträge: The eye of the Tiger..., Und dann ist Herbst..., Samhain..., Melancholie..., Bye..., Winter Wind...


bisher 22 Kommentar(e)     TrackBack-URL


pally66 (26.7.16 12:04)
Guten Tag, Indianwinter, eine wirklich gelungene naturgetreue Zeichnung. Gefällt mir. Ebenso das passende Gedicht. Gut beobachtet. Gruß pally


mausfreddy (26.7.16 14:57)
Hallo!
Wie Du weißt, ist es bei mir genau so.
Ich finde die Rabenvoegel auch faszinierend
Das Gedicht ist wieder mal sehr sehr schoen.
Dohlen gibt es hier kaum. Deine Zeichnung ist gut gelungen.
LG mausfreddy


mausfreddy (26.7.16 22:09)

Diese tollen Vögel!
LG mausfreddy


Indianwinter (26.7.16 22:35)
Hallo Pally,
in der Tat hat das Tier mich eine ganze Weile beobachtet und nicht umgekehrt,
danke für Dein Feedback
LG Indianwinter


Indianwinter (26.7.16 22:42)
Hallo mausfreddy,
danke für Dein Feedback, ich habe gestaut, als ich den Vogel sah, er hat lange dagesessen und mich gemustert, mit glasklaren hellblauen Augen, es muss noch ein junges Tier gewesen sein, und es war wunderschön.
Bei den älteren Dohlen sind die Augen eher grau.
LG und gute Nacht INdianwinter



shabbyupcycling / Website (26.7.16 22:42)
Liebe Indianwinter,
du hast eine Menge Hochinteressantes über die Dohlen, bzw. die Rabenvögel zusammengetragen, was mir teils bekannt, teils aber auch neu ist.
Ich muss gestehen, dass ich mich mit Rabenvögeln nicht so gut anfreunden kann, denn das Kreisen ihrer Schwärme und das damit verbundene Geschrei wirken auf mich intuitiv dunkel und bedrohlich.
Aber diese wohl etwas mitterlalterliche Sichtweise hindert mich keineswegs daran, dir für dein Gedicht über die Dohle meine Achtung und Bewunderung auszusprechen - eine literarische, feinsinnige Hochleistung mit hochsensiblem Inhalt. Einsame Spitze kann ich da nur sagen.

LG an die talentierte Dichterin von Maria


Indianwinter (26.7.16 23:05)
Hallo Maria,
dankeschön für Dein liebes Feedback.
Ich kann verstehen, dass ein ganzer Schwarm solch dunkler Vögel bedrohlich wirkt, das ging mir wohl auch so.
Da fällt mir natürlich der Film „Die Vögel" direkt ein, der ohne musikalische Untermalung auskommt und vllt. auch deshalb so beklemmend ist.
Allerdings bin ich von dem einzelnen Tier an sich fasziniert, ich hätte gerne eines.
LG Indianwinter


shabbyupcycling / Website (26.7.16 23:17)
Ja, an den Film habe ich eben auch gedacht.
Und in Anbetracht der Tatsache, dass du gerne ein solches Tier hättest, fiel mir noch eine Geschichte aus meiner Kindheit ein: Ein Onkel von mir hielt einen Raben in einer Voliere gefangen und hatte ihm "das Sprechen beigebracht". Für uns Kinder was es faszinierend, wenn der Rabe dann so etwas wie "Hallo" oder "Guten Morgen" oder "Tante Lieschen" nachkrächzte.
Dir eine Gute Nacht bis bald


Indianwinter (26.7.16 23:35)
Danke für den interessanten "Nachtrag", liebe Maria, eine schöne Erinnerung, besonders für ein Kind faszinierend, man staunt ja schon bei einem Wellensittich, wenn der was sagt.
Dir auch eine gute Nacht, und bis bald



Rudolf / Website (27.7.16 17:05)
Hallo Indianwinter- hm,eigentlich summer,gell
habe jetzt entdeckt, dass du die Dohle gschrieben hast (war bei mir im blog in den meldungen) hat mir gut gefallen und mich an zwei begegnungen mit diesen vögeln erinnert: einmal beim Bund- ich fuhr damals mit einem Jeep das essen fürn Sanbereich und der Vogel ist mir im offenen wagen zugeflogen, saß auf meiner schulter und fuhr die tour mit- ein paar tage, dann war er verschwunden.
Und dann in Stuttgart, am Roterberg, wo ich drachen steigen ließ, kam er auch zu mir, verhedderte sich in den seilen, ließ sich klaglos befreien. Kam immer wieder wenn ich kam und zum nahen wald hin schnalzte, brachte ihm mehlwürmer mit und schickte ihn abends in den wald zurück. Die leute bestaunten ihn, aber auf ihre fragen, ob es meiner sei, sagte ich nein, er ist frei gehört nur sich selbst und kommt freiwillig. Aber dann wollte wohl jemand ihm diese freiheit nicht gönnen und hat ihn mitgenommen? und er blieb verschwunden. Erlebnisse, die mich tief berührten.


Rudolf (27.7.16 17:06)
PS hat es immer noch nicht mit der Freundschaftsanzeige geklappt? Gruß Rudel


Indianwinter (27.7.16 18:06)
Hallo Rudolf,
das sind ja zwei schöne Erlebnisse, die Du damals hattest. Ich wusste erst, dass es eine Dohle ist, nachdem ich nachgesehen hatte, die blauen Augen waren total faszinierend.
Toll, dass sie so freiwillig zu Dir gekommen sind, ein Zeichen, dass sie wirklich keine große Angst vor Menschen haben und dass Du gut mit Tieren umgehen kannst. Doch so einem Vogel die Freiheit zu nehmen, ist schlimm.
Bei der Freundschaftsanfrage bin ich immer noch im Wartemodus. Die blaue Uhr ist noch aktiviert,
ich bekomme angezeigt, wenn Du bloggst, aber unter "Freunde" im Blog stehst Du noch nicht. Keine Ahnung, woran es liegt
Liebe Grüße Indianwinter


Indianwinter (27.7.16 18:16)
Auch PS,
summer gibt's doch schon so oft,
winter nicht
LG


mausfreddy (27.7.16 23:54)
Hallo!
Ich hatte diese Woche als ich arbeitete ein Erlebnis, als ich hinter der Küche mein Mittagessen gegessen habe. Dort steht im Kräutergaten ein Springbrunnen und in diesem haben sich zwei Raben gebadet und getrunken und mich immer wieder angeschaut.
Etwa 10 m von mir entfernt.
Natürlich war das nicht so ein Erlebnis wie Rudolf hatte. Ich mag die Raben wie du weißt und sie haben für mich nichts bedrohliches mehr.
LG mausfreddy


Indianwinter (28.7.16 13:39)
Hallo,
also ich finde das war aber auch ein ganz besonderes Erlebnis, wer kann schon ausgerechnet Raben so nahe und so ausgiebig beobachten!.
Ich mag sie auch und finde sie nicht bedrohlich. Schade, dass Du sie nicht fotografieren konntest, das wär es noch gewesen.
LG Indianwinter


mausfreddy (28.7.16 13:49)
Hallo!
Ich hatte leider keine Zeit zu fotografieren.
Ich hatte auch Bedenken, wenn ich aufgestanden wäre, dass sie dann weggeflogen wären.
Ich habe sie mir aber anschauen dürfen.

LG mausfreddy


Indianwinter (28.7.16 15:11)
...da hast Du allerdings recht, es wäre zu schade gewesen, wenn sie aufgeschreckt worden wären.
Ich versuche auch immer, irgendwie zu vermeiden, Tiere zu erschrecken, wenn ich sie sehe.
Auch mir ist das wichtiger, als ein Foto
LG


Rudolf / Website (28.7.16 18:42)
noch nen PS- ich denke mal das die Vögel, von denen ich berichtete, schon menschenkontakt hatten und daher die zutraulichkeit. Trotzdem war ich sehr beglückt.
Und PPS ja, ich habe auch mehrere Tarotdecks, aber die bilder die ich beschreibe sind aus einer Poesiegruppe wo wir mit den bildern arbeiten, d.h. sie auf uns wirken lassen und dann aufschreiben was uns dazu einfällt. Es ist also immer sehr spontan. Das Deck ist sehr speziel und anders, hat gewaltige bilder und heißt "Secret Dakini oracle deck" LGR


Indianwinter (28.7.16 19:09)
Interessant, ich sehe mal, vllt. kann ich das im Internet finden, dann habe ich eine Vorstellung davon.
Das kann schon sein, dass Deine Dohlen damals Menschkontakt hatten, trotzdem wären sie vllt. nicht zu jedem gekommen.
Ich hab auch gelesen, dass gerade Dohlen von den Menschen nicht so gehasst wurden, wie eben die Raben z. B. und sie deshalb auch generell nicht so scheu sind.
Interessant, was man für Erfahrungen mit Tieren machen kann. Für mich gehört das auch zu den schönsten Erlebnissen.
LG, immer noch "winter"


mausfreddy (28.7.16 22:16)
Hallo!
Deine Zeichnung ist wirklich sehr gut gelungen.






LG mausfreddy


Maccabros / Website (29.7.16 10:46)
Ich mag sie auch - und gut gelungen...


LG

Maccabros


Indianwinter (30.7.16 16:17)
Dankeschön

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung